Vielseitiges Dresden: Die Stadt touristisch erkunden

Die sächsische Landeshauptstadt zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Deutschland. Mit ihren vielen barocken Sehenswürdigkeiten ist die Stadt an der Elbe zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Nicht umsonst nennt man Dresden auch Elbflorenz. Das berühmte Altstadt-Panorama mit der Elbe im Vordergrund ist das perfekte Postkartenmotiv. Um Dresden zu erkunden kann man zu Fuß starten, mit einem der Raddampfer die Stadt von der Elbe aus erleben oder an einer Führung teilnehmen.

Dresden während einer Stadtrundfahrt entdecken

Wer zum ersten Mal in Dresden ist, der unternimmt am besten eine Stadtrundfahrt. Während der Rundfahrt bekommt man einen Überblick über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und kann zwischendurch aussteigen und sich einige Orte näher anschauen. Auch für Wochenendtouristen ist eine Stadtrundfahrt ideal, da man so möglichst viele Eindrücke in kurzer Zeit sammeln kann. Die Entscheidung, was man sich näher ansehen möchte, fällt dann auch leichter. Kulturinteressierte sollten unbedingt die Gemäldegalerie Alte Meister besuchen, da diese zu den renommiertesten Sammlungen weltweit zählt.

Die barocke Altstadt erleben

Hat man nur wenig Zeit, sollte man das Sightseeing am besten in der Altstadt beginnen. Ein guter Startpunkt ist dabei die weltbekannte Frauenkirche. Die nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Barockkirche hat eine der größten steinernen Kirchenkuppeln nördlich der Alpen. Von hier aus gelangt man über den Fürstenzug, an der Hofkirche vorbei zur berühmten Semperoper.

Wer von der Altstadt auf die andere Elbseite wechselt, kann sich im Sommer im Biergarten mit Elbblick abkühlen. Auf den Elbwiesen genießt man dann die letzten Sonnenstrahlen und sieht zu wie die barocke Altstadt abends romantisch beleuchtet wird. Gerade nach einem langen Tag mit einer Stadtrundfahrt und vielen neuen Eindrücken kann man sich nun etwas erholen.

Kunst und Kultur in der Neustadt

Modernen, urbanen Lifestyle erlebt man auf der nördlichen Elbseite, in der Neustadt. Hier wohnen Dresdens Künstler und Studenten. Wer das Dresdener Nachtleben kennenlernen will, der wird in einer der vielen Bars und Biergärten auf seine Kosten kommen. Mit den Hop On Hop Off Bussen kann man zum Beispiel auch in der Neustadt aussteigen.